Veranstaltungsbericht
Schreibe einen Kommentar

Wolfcenter Dörverden

Eines der Highlights des 3. Semesters war der Ausflug in den 5,2 Hektar großen Wildpark in Dörverden, wo wir hautnah mit einem Wolfsrudel heulen konnten.

Während der Führung, besuchten wir 3 verschiedene Wolfsrudel und auch ein Rudel von Wolfshunden. Zunächst lernten wir die Namen, den Rang und die einzelnen Charaktere der Tiere kennen. Aber es wurden auch praktische Überlebenstipps vermittelt; falls man außerhalb eines Geheges auf einen „großen, bösen Wolf“ trifft, gilt es, einfach Lärm zu machen. Seltsames, auffälliges Verhalten schreckt letztlich jeden ab.

Außerdem wurde auch auf Problematiken im alltäglichen Umgang mit Wildtieren hingedeutet. Durch kleiner werdende Lebensräume, aber auch Städte die als attraktive Nahrungsquelle dienen, nimmt der Kontakt zu wilden Tieren zu. Die Reaktion, das süße Tierchen zu füttern, ist dabei nicht hilfreich. Als Beispiel galt dabei das Wildschwein Problem in Berlin, wo es immer wieder zu brenzlichen Situationen zwischen Schwein und Mensch kommt.

Nach dem anspruchsvollen Teil lernten wir noch einen Hütehund kennen, der seine Schafsfamilie effektiv vor allen Eindringlingen beschützt und somit gut für die Verteidigung von Nutztieren geeignet ist.

Zuletzt gab es Gelegenheit, die Ziegen im Streichelzoo zu besuchen und den Tag bei Kaffee und Kuchen ausklingen zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.