Meldung
Schreibe einen Kommentar

WILLKOMMEN AN DER UNI

Die Uni der Straße ist ein Bildungsprogramm für Menschen in schwierigen sozialen Lebenslagen, aber auch für die interessierte Öffentlichkeit. Das Ziel ist die Persönlichkeitsbildung der Teilnehmenden, die Stärkung ihrer Selbstbestimmung und das Wecken oder Wiederbeleben von Neugier.

Semesterweise lädt die Uni der Straße Fachleute ein, die spannende, verständliche und lebensnahe Einführungen in Gebiete der Wissenschaft, der Kultur und der sinnvollen Lebenspraxis geben. Auch die Begegnung von Teilnehmenden mit unterschiedlichem gesellschaftlichem Hintergrund, der Austausch und das gemeinsame Feiern am Semesterende sind wichtige Anliegen der Uni der Straße.

Das Sommersemester 2016 ist in drei verbundene Themenblöcke gegliedert: Schulden, Gesundheit und Widerstand. Schulden sind für viele Menschen ein bedrückender Teil ihres Lebens. Schulden verursachen Stress und sind schädlich für die Gesundheit. Schulden verringern die Bereitschaft und Fähigkeit der Betroffenen, sich zu wehren und Widerstand zu leisten. Darüber wollen wir mehr erfahren und nachdenken.

Das Motto der Uni der Straße – Was die Welt zusammenhält – ist eine Anleihe bei Goethes Faust-Monolog: „Dass ich erkenne, was die Welt/Im Innersten zusammenhält.“ Während Faust damit sein Streben nach Erkenntnis ausdrückt, steht das Motto der Uni der Straße außerdem für den Anspruch, durch Bildung den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu fördern.

Nach Monaten des Planens freuen sich die OrganisatorInnen der Uni der Straße – Teams der Hochschule Bremerhaven, der Universität Bremen und des Vereins für Innere Mission in Bremen – auf ein tolles Auftaktsemester.

Text: Michael Vogel
Foto: Per Gosche/flickr.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.